Garantie, Gewährleistung & Widerruf

Da viele Kunden nicht den Unterschied zwischen Garantie, Gewährleistung und Widerruf kennen, hier ein paar Informationen in einfachen Worten:

Garantie
... ist eine freiwillige Leistung des Herstellers oder Verkäufers. Hier wird auch Ware ersetzt oder repariert die erst nach dem Kauf Mängel aufweist, die beim Kauf nicht vorhanden waren.
Bei lebenden Fischen entstehen 99% der Krankheiten  beim Käufer, da die meisten eventuell mitgebrachten Erreger/Krankheiten innerhalb einer Woche ausbrechen. Deshalb geben wir 1 Woche Garantie, da unsere Fische regelmäßig kontrolliert werden. Für später auftretende Krankheiten ist der Käufer verantwortlich, es sein denn, er läßt die Fische innerhalb  1 Woche nach Kauf untersuchen. Dies gilt insbesondere beim KHV Test.

Gewährleistung
... bei neuer Ware 2 Jahre, bei gebrauchter Ware 1 Jahr.
Wenn in dieser Zeit Mängel auftreten, DIE BEI KAUF schon vorhanden waren, muss der Verkäufer Ersatz leisten. Dazu darf er 2x für Ersatz sorgen, z.B. durch Reparatur oder neue Ware. Erst wenn keine Reparatur oder Ersatzware möglich ist, muss er den Kaufbetrag erstatten. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Kaufdatum der ersten Ware und verlängert sich nicht mit der Ersatzware!
Bis zu einem halben Jahr nach Kaufdatum muss der Verkäufer nachweisen, das beim Kauf die Ware in Ordnung war, danach muss der Käufer nachweisen, das die Ware nicht in Ordnung war.
Da unsere Fische regelmäßig kontrolliert werden, haben wir den Nachweis gesunder Fische. Der Kunde müsste also die Fische sofort nach Ankunft untersuchen lassen. Einige Arten (Bitterlinge, Elritzen u.a.) haben nur eine Lebensdauer von 1-2 Jahren nach Lieferung, deshalb ist da natürlich eine Gewährleistung ausgeschlossen.

Widerruf
... gilt nur beim Kauf ausserhalb der Geschäfte, also bei Bestellungen im Onlineshop, per Fax oder Telefon. Da der Kunde die Ware vorher nicht sehen kann, darf er die Ware bis zu 14 Tage nach Erhalt zurückgeben. Es gibt Ausnahmen wie Hygienartikel, Lebensmittel, lebende Tiere, CDs und DVDs.
Nach dem neuen EU-Gesetz seit dem 13.6.2014 muss der Kunde die Versandkosten tragen! Es sei denn der Lieferant trägt freiwillig die Kosten.
Wichtig! Die Ware darf nicht benutzt worden sein und muss in Originalverpackung verkaufsfähig zurückgesendet werden. Wurde die Ware benutzt, muss der Käufer Wertersatz leisten.
Beispiel:. Der Käufer hat eine Pumpe bei uns gekauft, testet diese eine Zeit lang, kann sie nicht mehr als neu weiter verkauft werden. Diese Preisdifferenz durch den Wertverlust hat der Käufer zu tragen!