Eiertragendes Edelkrebsweibchen

Lieferzeit: sofort lieferbar sofort lieferbar
Bestand: 13
Finanzierung verfügbar ab 99,00 EUR bis 5.000,00 EUR Warenkorbwert mit


Details

Produktbeschreibung

Mindesthaltungsbedingungen:
Deutscher Edelkrebs Astacus astacus
Endgröße: Weibchen 12-15cm, Männchen 15-20cm
Mindestteichgröße*:  500 Liter
Mindestwassermenge pro erwachsenen Krebs*: 500 Liter, wichtiger ist die Grundfläche, man sollte mind. 1qm Grundfläche pro Krebs rechnen.
Mindestteichtiefe zur Überwinterung:    1,00 m
Optimale Wassertemperatur:  18-25 °C
Wassertemperatur, die eine zeitlang vertragen wird:  4-30 °C, winterhart in Deutschland
Wasserwerte: pH 7-8, KH ab 4°
Futter: Allesfresser, sozusagen die Gesundheitspolizei im Teich, frisst Futterreste vom Boden, Pflanzenteile, tote oder kranke Fische, Insekten. Sollte er die Gelegenheit haben, fängt er auch kleine lebende Fische, meist ist der Krebs aber zu langsam.
Ursprünglicher Lebensraum: Flüsse, Bäche Seen in Mitteleuropa, inzwischen aber selten geworden, da der Edelkrebs durch die eingeschleppte Krebspest aus Nordamerika fast ausgerottet wurde, bzw. fremde eingeschleppte Krebsarten den Edelkrebs verdrängen.
Unsere Edelkrebse stammen von deutschen Züchtern
Besonderheiten zur Haltung: Edelkrebse sind nachtaktiv und verstecken sich tagsüber, deshalb sollte man viele Versteckplätze im Teich anbieten (z.b. Steine, Höhlen, usw). Die erwachsenen Tiere bilden Reviere, deshalb sollte man mind. 1qm Teichgrundfläche pro Krebs anbieten, damit sie sich aus dem Wege gehen können. Männchen sind aggressiver. Sollte der Teich zu klein sein oder keine gute Wasserqualität haben, können die Krebse den Teich verlassen und suchen über Land neuen Lebensraum. Deshalb muss man besonders Aquarien sehr gut abdecken.
Man kann die Geschlechter unterscheiden. Männchen werden größer und unter dem Schwanzanfang haben sie Schwimmfüßchen zum Begattungsorgan umgebildet. Etwa November ist Paarungszeit, das Männchen setzt dann unter dem Krebsweibchen ein Samenpaket ab, mit dem sie später die Eier befruchtet. Die Eier trägt sie bis zum Frühjahr mit sich herum. Etwa Mai/ Juni schlüpfen die Jungen, bleiben noch ein paar Tage unter dem Schwanz der Mutter.
Krebse sind in der Lage, fehlende Gliedmasse wieder zu ersetzen. Oft verlieren sie im Kampf mit anderen Krebsen Scheren oder Beine. Von Zeit zu Zeit häuten sich die Krebse, da der alte Panzer zu klein geworden ist. Nach der Häutung sind die  verlorenen Scheren oder Beine wieder nachgewachsen. Nach der Häutung ist der neue Panzer noch weich und empfindlich. Andere Krebse nutzen die Wehrlosigkeit dieser "Butterkrebse" gerne aus, um sie zu töten. Deshalb sind ausreichend Versteckplätze wichtig.

 

Eigenschaften

Produkteigenschaften

Versandart:
Fischversand

Mehr Bilder

Eiertragendes Edelkrebsweibchen
Eiertragendes Edelkrebsweibchen
Eiertragendes Edelkrebsweibchen
Eiertragendes Edelkrebsweibchen
Eiertragendes Edelkrebsweibchen
Eiertragendes Edelkrebsweibchen
Eiertragendes Edelkrebsweibchen
Eiertragendes Edelkrebsweibchen

Diesen Artikel haben wir am 13.12.2018 in unseren Katalog aufgenommen.